Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hohe Teileflexibilität jetzt vollautomatisch

: Trumpf


Mit der TruBend Center 7030, dem neuen, vollautomatischen Biegezentrum von Trumpf, geht Schwenkbiegen mit hoher Teileflexibilität jetzt noch schneller. Das Drehen der Teile übernimmt die Maschine automatisch. Der Bediener wird entlastet und der Biegevorgang noch produktiver. Erhalten bleiben die typischen Trumpf Schwenkbiegevorteile: Kurze Schenkellängen, kleine Profile, Bauteile mit Umformungen, Aussparungen und unterschiedliche Radien sowie mehrfach negative Kantungen biegt die Maschine sicher und präzise.

/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe175/11749/web/TruBendCenter7030.jpg
Schwenkbiegen mit hoher Teileflexibilität geht jetzt noch schneller – mit der TruBend Center 7030, dem neuen, vollautomatischen Biegezentrum.

Schwenkbiegen mit hoher Teileflexibilität geht jetzt noch schneller – mit...

Mit dem neuen Rotations-Teilemanipulator können die Bauteile vollautomatisch an der TruBend Center 7030 gebogen werden: Er fixiert die Platine und dreht sie bei Bedarf in die erforderliche Position. Achsgeschwindigkeiten von 3.000 Millimeter pro Sekunde ermöglichen dabei eine nochmals gesteigerte Produktivität im Vergleich zur halbautomatischen Schwenkbiegemaschine TruBend Center 5030.

Patentierter 2-Achs-Teilemanipulator

Für die Positionierung von kleineren Teilen kommt ein zweiter Akteur ins Spiel, der patentierte 2-Achs-Teilemanipulator. Das synchronisierte Zusammenspiel aus Rotations- und 2-Achs-Teilemanipulator eröffnet eine für die vollautomatische Schwenkbiegetechnologie große Freiheit bei der Teilegestaltung. Trumpf bietet mit der TruBend Center 7030 einen Schwenkbiegevollautomaten mit zusätzlicher Höhenachse am 2-Achs-Teilemanipulator. Das führt zu einer hohen Teileflexibilität, da die sogenannten Greifmodule Bauteile an unterschiedlichen Positionen fixieren können. So können beispielsweise schmale Profile auf der Seite gehalten oder mit Zangen gegriffen und gebogen werden. Ohne diese Zusatzfunktion wären viele Bauteile nicht herstellbar. Darüber hinaus stellt die Höhenachse sicher, dass der Bediener auch Teile mit negativen Kantungen einfach entnehmen kann.

Das Maschinenkonzept der TruBend Center 7030 bietet eine große Format- und Formenvielfalt, sei es bei Aluminium bis vier Millimeter Blechdicke, bei Baustahl bis drei Millimeter oder bei Edelstahl-Blechen bis 2,2 Millimeter. Die Maschine bearbeitet kürzeste Schenkellängen, Schachtelhöhen bis 220 Millimeter, kleine Profile, schmale oder negative Kantungen und unterschiedlichste Radien. Letztere lassen sich mit ein und demselben Werkzeug sehr schnell biegen. Das
/xtredimg/2016/Blechtechnik/Ausgabe175/11749/web/PartManipulator.jpg
Mit dem neuen Rotations-Teilemanipulator (blau hervorgehoben) können die Bauteile vollautomatisch an der TruBend Center 7030 gebogen werden: Er fixiert die Platine und dreht sie bei Bedarf in die erforderliche Position.

Mit dem neuen Rotations-Teilemanipulator (blau hervorgehoben) können die Bauteile...

erhöht die Produktivität und die Kreativität: Produktdesigner können mehr Rundungen bei Verkleidungsblechen oder außergewöhnliche Geometrien realisieren. Da sie sehr genau arbeitet – die Wiederholgenauigkeit liegt im Hundertstelmillimeterbereich – und mechanisch stabil ausgeführte Werkzeuge besitzt, kann sie zudem abdruckarm produzieren, was ein großer Vorteil bei Edelstahl und lackiertem Blech ist.

Winkelmesssystem beim automatisierten Schwenkbiegen



Das A und O beim Biegen sind exakte Winkel. Herausforderungen entstehen dabei vor allem durch schwankende Materialeigenschaften wie Festigkeit, Rückfederung und Materialdickenschwankungen. Für die genaue Winkelmessung bietet Trumpf seine bewährte Lösung ACB (Automatically Controlled Bending) auch an der TruBend Center 7030 an. So ist gleich das erste Biegeteil ein Gutteil. Die beiden ACB Laser Module für negative und positive Kantungen sitzen bei den zusätzlichen Biegewerkzeugen und fahren für den Messvorgang automatisch in Position. Für die Messung projiziert der Laser eine Linie auf das Blech. Eine Kamera erkennt die Lage der Linie und berechnet den Winkel des Teils in Echtzeit.

Eine weitere Besonderheit der TruBend Center 7030 ist TecZone Fold. Die leistungsstarke Programmierlösung erstellt in wenigen Sekunden automatisch Biegeprogramme sowie 3D-Simulationen inklusive Kollisionsüberwachung, wodurch eine effiziente Werkstattprogrammierung möglich wird. Die bedienerfreundliche Lösung, die bereits in der Grundmaschine enthalten ist, läuft auf der
Steuerung wie auch auf dem Office-PC – dann als Offline-Version. Das macht die TruBend Center 7030 selbst für kleine Losgrößen und Individualanfertigungen wirtschaftlich.

Schwenkbiegen mit hoher Teileflexibilität geht jetzt noch schneller – mit der TruBend Center 7030, dem neuen, vollautomatischen Biegezentrum.
Mit dem neuen Rotations-Teilemanipulator (blau hervorgehoben) können die Bauteile vollautomatisch an der TruBend Center 7030 gebogen werden: Er fixiert die Platine und dreht sie bei Bedarf in die erforderliche Position.
Die TruBend Center 7030 ist mit einer zusätzlichen Höhenachse am 2-Achs-Teilemanipulator ausgestattet. Das führt zu einer hohen Teileflexibilität, da die sogenannten Greifmodule (blau hervorgehoben) Bauteile an unterschiedlichen Positionen fixieren können.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Schwenkbiegemaschinen, EuroBLECH

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe207/13967/web/Air_Liquide_EXELTOP_2017.jpgDie Zukunft ist handlich und digital
Schweißen ist Schweißen. Schneiden ist Schneiden. Doch auch diese Welt dreht sich. Und sie dreht sich immer schneller. Die Digitalisierung hält in der Schweißfertigung Einzug. Grund genug, um mit Norbert Semsch, Experte im Bereich Schweißen und Schneiden bei Air Liquide, über Trends, Kundenerwartungen und ganzheitliche Lösungen zu sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren