Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Paul E. Schall – ein Leben für die Fachmessen

: Schall Messen


Der Unternehmensgründer Paul Eberhard Schall, der visionär und exzellent über viele Jahrzehnte die Schall-Messen mit Leben und Erfolg füllte und bis zuletzt engagiert und vorausschauend an der Weiterentwicklung der Themen arbeitete, ist am 19. Februar 2016, kurz vor seinem 77. Geburtstag, gegangen. Sein Lebenswerk wird in seinem Sinne von einem schlagkräftigen Messeteam unter der geschäftsführenden Alleingesellschafterin Frau Dipl. Kauffrau Bettina Schall weitergeführt.

/xtredimg/2016/Automation/Ausgabe163/10307/web/Herr_Schall.jpg
Paul Eberhard Schall

Paul Eberhard Schall

„Gegen den Strom, immer zum Ziel“, so bespielte Paul Eberhard Schall über fünf Jahrzehnte die internationale Messewelt. Dabei war er immer angetrieben von unbändiger Neugier, Esprit, Pragmatismus und Lebensfreude, gerade auch dann, wenn der Wind mal scharf blies. Fest verwurzelt im baden-württembergischen Frickenhausen gelang es dem sprichwörtlichen Unternehmer und seinem Team ein Messeunternehmen zu entwickeln, das in den beiden Geschäftsfeldern technische Fachmessen (P E. Schall GmbH & Co. KG) und technisch orientierte Publikumsmessen (Messe Sinsheim GmbH) zu den führenden Veranstaltern Europas zählt.

Angefangen hatte alles mit einem Rausschmiss aus der väterlichen Firma. Schon damals erkannte der junge Paul Schall, dass Krise auch Chance bedeutet. Und so nahm er die Chance beim Schopfe, die Maschinen des väterlichen Betriebes in Baden-Württemberg auf Provisionsbasis zu verkaufen. Aus dem gelernten Techniker wurde ein Verkaufstalent. Da war er gerade mal 21 Jahre alt – und er nahm zügig weitere Vertretungen anderer Unternehmen dazu. Nicht im Silicon Valley, sondern im schwäbischen Neuffen fand schließlich die Gründung der heutigen Schall-Firmengruppe als Garagen-Startup statt.

Nach gelungenen Hausausstellungen ging 1966 der Vorhang zur Messebühne für den Neuffener mit der Schaffung von wettbewerbsvergleichenden technischen Fachmessen auf. Dreißig Jahre später wurde Paul E. Schall für sein Wirken mit der Wirlschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Mit der im Jahre 1989 gegründeten Messe Sinsheim GmbH hatte der Unternehmer nun auch ein eigenes Messegelände, in dem er seine Fachmessen und Publikumsmessen unabhängig von externen Einflussnahmen in allen Bereichen weiterentwickeln konnte.

Die Schall-Firmengruppe
ist heute das erfolgreichste deutsche private Messeunternehmen in einem hart umkämpften internationalen Messemarkt mit vielen, großen kommunal getragenen Unternehmen. Die Fachmessen Control und Motek nehmen global den Status einer Welt-Leitmesse ein. Die Fachmessen Fakuma und Blechexpo sind ebenfalls international etabliert und stehen im Welt-Ranking an zweiter Stelle. Je nach Rhythmus werden pro Jahr national und international 16 Fachmessen und in Deutschland sechs Ausstellungen im Freizeit-Segment durchgeführt.

Über Auslandsvertretungen sowie Lizenzveranstaltungen und Kooperationen ist die Schall-Gruppe, zu der auch das Unternehmen Pescha Media-Agentur gehört, in rund 20 lndustrienationen der Erde vertreten.

„lmmer wieder begeistern mich an Messen die Menschen, diese bunte Mischung aus unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Nationalitäten. Von der Putzkraft bis zum Bundeskanzler spielen alle ihre Rolle auf der großen bunten Bühne Messe. lch hatte die große Chance bekommen, auf dieser Bühne mitspielen zu dürfen, manchmal sogar Regie zu führen, meist aber viele Rollen auf einmal auszufüllen“, erklärte Paul Eberhard Schall zu seinen Lebzeiten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe207/13967/web/Air_Liquide_EXELTOP_2017.jpgDie Zukunft ist handlich und digital
Schweißen ist Schweißen. Schneiden ist Schneiden. Doch auch diese Welt dreht sich. Und sie dreht sich immer schneller. Die Digitalisierung hält in der Schweißfertigung Einzug. Grund genug, um mit Norbert Semsch, Experte im Bereich Schweißen und Schneiden bei Air Liquide, über Trends, Kundenerwartungen und ganzheitliche Lösungen zu sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren