Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Praxisnahes Prozessketten-Kompetenzzentrum

: Schall Messen


Wenn sich in wenigen Wochen die Tore zum Jahresereignis der Blech-, Rohr- und Profil- verarbeitenden Branchen öffnen, glänzen die Blechexpo und Schweisstec mit dem Produkt- und Leistungsangebot von rund 1.200 Ausstellern aus 36 Ländern der Erde. Damit präsentiert sich Stuttgart erneut als praxisnahes Prozessketten-Kompetenzzentrum, weil es in kompakter Form die ganze Welt der Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung inklusive der thermischen und mechanischen Füge- und Verbindungstechnik abbildet.

/xtredimg/2015/Blechtechnik/Ausgabe138/8376/web/DSC_0627.jpg
2013 waren es 32.599 Fachbesucher, die das Fachmessen-Duo besuchten.

2013 waren es 32.599 Fachbesucher, die das Fachmessen-Duo besuchten.

Mit mehr als 150 Neu-Ausstellern und einem starken Zuwachs vor allem bei ausländischen Herstellern und Anbietern, erreicht die komplementären Knowhow-Plattformen Blechexpo mit Schweisstec ganz neue Dimensionen. Die Aussteller kommen wie erwähnt aus 36 Ländern, angeführt von Deutschland. Es folgen traditionell stark vertretene Nationen wie Italien und die Schweiz, während sich solche Länder wie die Türkei und China Stück für Stück nach vorne arbeiten. Ebenfalls bestens etabliert sind die Niederlande, Frankreich, Österreich, Tschechien, Dänemark und Spanien.

Insgesamt belegen die beiden Messen dieses Jahr mehr als 90.000 m2 Brutto-Ausstellungsfläche, was einem Zuwachs von 21% entspricht. Solche Wachstumsraten sind heute nur noch mit konsequenter Fokussierung auf Prozessketten orientierte Lösungen zu erzielen; wobei die Automatisierung von Prozessen wie auch vom Materialhandling eine ganz wesentliche Rolle spielt. Folglich sind an der Blechexpo und an der Schweisstec mehr Roboter und Handhabungssysteme denn je zu sehen und dasselbe gilt vor allem auch für die automatisierte thermische Trenn- und Füge- sowie die mechanische Verbindungstechnik.

Immer an der Prozesskette entlang



Mit den komplementären Themen Blech-, Rohr- und Profilbearbeitung plus Fügen/Verbinden bewegt sich das Fachmessen-Duo immer an der Prozesskette der handwerklichen bis hoch industriellen Produktion entlang. Steigende Produkte- und Ausführungsvielfalt einerseits und kleinere Chargen-Stückzahlen sowie schnellstmögliche Umrüstungen
andererseits erfordern im Detail und als Ganzes eine maximale Flexibilität. Nämlich bezüglich Ausrüstung, Nutzung, Anwendung und Umrüstung. Aus diesem Grund werden in Stuttgart ab Komponenten und Baugruppen über Teilsysteme und Werkzeuge in Hard- und Software eine Fülle von praxisgerechten Detail- und Komplettlösungen präsentiert.

Ergänzt wird das Informations-, Kommunikations- und Beschaffungs-Angebot durch eine themenspezifische, zielgerichtete Palette an Rahmenveranstaltungen wie z. B. das bewährte Aussteller-Forum oder den Schweisstechnik-Tag.

2013 waren es 32.599 Fachbesucher, die das Fachmessen-Duo besuchten.


Zum Firmenprofil >>



QR code

Special SCHWEISSEN & SCHNEIDEN

sus_logo.jpg Die Internationale Fachmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN bietet wieder ein lückenloses Angebot auf höchstem qualitativem Niveau und deckt mit attraktiven Rahmenveranstaltungen alle Aspekte der Branche ab. Kein anderes Branchenereignis kann sich in qualitativer oder quantitativer Hinsicht mit der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN messen. Der Slogan "No.1 in the World" bedeutet, eine Weltmarke hautnah zu erleben. Daher nutzten die Aussteller die weltweite Leitmesse, um ihre wichtigsten Innovationen im richtigen Umfeld zu präsentieren, und entwickelten vielfach ihre Produkte genau auf diesen Termin hin.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Blechtechnik/Ausgabe207/13967/web/Air_Liquide_EXELTOP_2017.jpgDie Zukunft ist handlich und digital
Schweißen ist Schweißen. Schneiden ist Schneiden. Doch auch diese Welt dreht sich. Und sie dreht sich immer schneller. Die Digitalisierung hält in der Schweißfertigung Einzug. Grund genug, um mit Norbert Semsch, Experte im Bereich Schweißen und Schneiden bei Air Liquide, über Trends, Kundenerwartungen und ganzheitliche Lösungen zu sprechen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren